Lüttich stockte Sammlung auf

Poolbillard: PBCO-Talent holte zwei Landesmeistertitel - In Paradedisziplin gepatzt

 

Im hohen Norden in Sande traf sich die Elite der niedersächsischen Pool-Billard-Jugend, um die Landesmeisterschaften auszutragen. Mit dabei war Oberligaspieler Thomas Lüttich vom PBC Oberharz, von Zuschauern und Betreuern als heißer Kandidat auf einen Titel in allen drei Disziplinen 8-Ball, 9-Ball und 14/1-Endlos angesehen.
  Zu überlegen ist er in seiner Altersklasse, der B-Jugend, als dass ihn einer seiner Sportkameraden ernstlich gefährden könnte. Aber der vermeintliche Spaziergang entpuppte sich als ein hartes Stück Arbeit, das Lüttich zu leisten hatte, bevor er sich zumindest zweimal ganz oben auf dem Treppchen wieder fand.
 Ausgerechnet im 9-Ball leistete sich Lüttich einen groben Schnitzer und fand sich nach einer Auftaktniederlage als amtierender Deutscher Meister in der Verliererrunde wieder. Eine weitere, verlorene Partie brachte

das frühe Aus in der Konkurrenz, Platz 17 im 20 Spieler starken Feld und ein derber Rückschlag für die Ambitionen des Athleten. Tröstlich nur, dass er als Titelverteidiger automatisch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert ist.
  Sowohl im 8-Ball als auch im

Lüttich stockte Sammlung auf

Thomas Lüttich

14/1-Endlos setzte er sich dann aber ohne Niederlage durch und ließ selbst in den Finalspielen den Gegnern kaum eine Chance, sich gegen sein aggressives und druckvolles

Spiel zur Wehr zu setzen: Klaus Hebestreit aus Osnabrück bekam im 8-Ball gar die Höchststrafe verpasst, mit 5:0 in einem hochklassigen Finale rehabilitierte sich Lüttich und erspielte seinen ersten großen Titel des noch jungen Jahres.
  Der zweite sollte wenig später folgen, auch im 14/1-Endlos machte Lüttich seinem Gegner auf beeindruckende Weise deutlich, wer Herr im Hause ist: Mit 75:8 kam Marc Harms aus Emden unter die Räder und musste neidlos anerkennen, dass ein Thomas Lüttich in guter Form einfach nicht zu packen ist.
  Die PBCO-Mitglieder werden mitfiebern, wenn der 15-jährige im April die Reise nach Brandenburg antritt, um nicht nur seinen Titel im 9-Ball zu verteidigen, sondern auch in den beiden anderen Spielarten anzugreifen und sich die Chance zu erspielen, wieder auf der Europameisterschaft antreten zu können.