Die Mischung macht es

Pool-Billard-Oberliga: PBC Oberharz hat nach zwei Siegen den Klassenerhalt sicher

Zum wichtigen 8. Spieltag der Oberliga mussten die Oberharzer Pool-Künstler des PBC Oberharz in Osnabrück antreten, wo Gastgeber Osnabrück II und Bremerhaven I, zwei Konkurrenten um die Plätze im gesicherten Mittelfeld als Gegner gesetzt waren.

  Doch schon kurz nach der Anreise stand fest, dass zumindest eine Partie kampflos gewonnen war: Bremerhaven hatte keine Mannschaft senden können. Gegen Osnabrück erwies sich die Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Unbekümmertheit sich wieder mal als probates Mittel. Routinier Jörg Ernst zeigte im 14/1

der Hinrunde eine Leistung, die ihm auch zu Bundesligazeiten zu Ehren gereicht hätte und ließ seinem Gegner Da Costa mit 100:55 in der achten Aufnahme keine Chance. Ihm gleich tat es der junge Martin Lüttich, der im 8-Ball mit 6:3 die Oberhand behielt und nach starker Leistung mit gerade mal zwei Schussfehlern zufrieden die beiden restlichen Begegnungen betrachten konnte.
  Eng wurde es nur, nachdem Thomas Walter nur schlecht zu seinem Spiel fand und im 9-Ball mit 2:8 unterlag. Mannschaftsführer Peter Balthaus aber zeigte sich am Nebentisch unbeeindruckt und brachte die Oberharzer wieder zurück auf die Siegerstraße. Mit 8:4 setzte er sich

durch und stellte den 3:1 Zwischenstand nach der Hinrunde her.
  In der Rückrunde war es an Walter, seine Scharte aus der Hinrunde auszuwetzen: In Rekordzeit legte er ein 6:2 im 8-Ball vor, Ernst punktete sicher mit 8:4 im 9-Ball und die Oberharzer konnten trotz zweier noch ausstehender Partien bereits den Sieg feiern. Balthaus gelang das Kunststück, eine bereits verloren geglaubte Partie nach 1:5-Rückstand noch in ein 6:5 umzuwandeln, die Niederlage von Lüttich im 14/1 fiel nicht mehr ins Gewicht. 6:2 gewonnen, drei Plätze in der Tabelle geklettert und das erste Oberligajahr mit beruhigendem Vorsprung auf die Abstiegszone erfolgreich gestaltet. Tabelle Oberliga