Lüttich ganz wie ein Alter

 

  Poolbillard: Oberharzer Youngster gewann die Landesmeisterschaft der  Herren

 

Sensationeller Auftritt in Hannover: Nachwuchsspieler Thomas Lüttich vom PBC Oberharz gewann den Titel bei den Poolbillard- Niedersachsenmeisterschaften der Herren.

  Vorsitzender Peter Balthaus hatte es geahnt: "Ich traue Thomas eine weitere Überraschung zu", so äußerte er sich bereits im Januar nach dem Gewinn des Bezirksmeistertitels durch den erst 14-jährigen Youngster. Und unter dem Jubel der Zuschauer, die sich am Samstag im Kings Club in Hannover eingefunden hatten, übertraf Lüttich alle Erwartungen ein weiteres Mal.
  Längst zum Publikumsliebling avanciert, trat er nach spannenden Matches in den Vorrunden zum Finale im 8-Ball-Pokal der Herren gegen Lokalmatador Rolf Bessert aus der Oberligamannschaft von Anderten an. Und auch dieser musste anerkennen, dass ein Lüttich in dieser Form zu Recht in der Herrenkonkurrenz steht und einfach nicht zu besiegen ist. Den Gewinn seines ersten großen Titels nahm Lüttich gelassen hin, ist seine Titelsammlung bei den Jugendlichen doch bereits beträchtlich und das Gefühl, auf dem Podest zu stehen, nichts Neues mehr für ihn.

  Suche nach Sponsoren

  Somit steht auch fest, dass Lüttich nicht nur bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendlichen in Bruchsal seinen Verein und sein Bundesland vertreten wird, sondern auch bei der DM der Herren hoffnungsvoll an den Start gehen wird. Vorsitzender Balthaus sieht dies mit gemischten Gefühlen, muss doch der Verein zwei kostenintensive Reisen zu den Grossveranstaltungen finanzieren. Schließlich kann ein Jugendspieler nicht ohne Betreuung zu den Events geschickt werden, ist sich aber sicher, dass mit Hilfe des Verbandes eine Lösung gefunden werden kann. Nicht zuletzt zählt die Tatsache, dass ein Verein besondere Anstrengungen auf sich nehmen muss, wenn man

 

Lüttich ganz wie ein Alter

Mit gerade 14 Jahren schon bester Niedersachse im 8-Ball: Thomas Lüttich vom PBC Oberharz.

 

das Glück hat, ein solches Ausnahmetalent in seinen Reihen zu haben. "Vielleicht gelingt es uns auf diesem Wege sogar, Unterstützung für unseren Verein zu finden", so hofft Balthaus.
Interessenten können sich unter http://www.pbc-oberharz.de informieren, auch die Internetseite gehört mit über 50.000 Besuchen seit der Veröffentlichung zu den meistbesuchten Seiten im Billardsport.
Die Damenmannschaft des PBC belegte in der Kombi-Mannschafts-Konkurrenz einen achtbaren vierten Platz. Nach dem Auftaktsieg über Lauenförde mussten sich Tanja Lehmann, Sandra Walther und Mannschaftsführerin Katrin Wilke im Halbfinale den stark aufspielenden Gegnerinnen aus Celle geschlagen geben. Auch im Spiel um Platz drei fehlte ein wenig das Glück, allein drei Partien gingen mit nur einem Spiel Unterschied verloren, so dass man schließlich gegen Aurich verlor und den Sprung aufs Treppchen knapp verpasste.


  Früh gescheitert

Ähnlich erging es den Senioren des PBC, bei der im K.O.-System ausgetragenen Konkurrenz unterlagen Hagen, Lührig und Ernst bereits in der ersten Runde gegen Osnabrück und mussten alle Hoffnungen begraben.
Im 8-Ball-Senioreneinzel belegte Lührig noch einen sechsten Platz und hofft, in zwei Wochen bei den 9-Ball und 14/1-Wettbewerben an sein phasenweise sehr starkes Spiel anknüpfen zu können und vielleicht einen Platz auf dem Treppchen zu belegen. Außerdem am Start in der Herrenkonkurrenz ist Jörg Ernst, der sich ebenfalls mit großen Hoffnungen macht.