Zwei Mal auf dem Treppchen

Bezirksoberliga der Damen und Bezirksklasse der Herren im 14/1-Endlos

Die Einzel-Ligen bleiben ein gutes Pflaster für den Poolbillardclub (PBC) Oberharz. Auch am vergangenen Wochenende gelangen den Billard- Sportlern aus Clausthal wieder herausragende Platzierungen.
  In Vienenburg und Osterode fanden parallel die Bezirksoberliga der Damen und die Bezirksklasse der Herren im 14/1-Endlos statt. Katrin Wilke spielte sich bis ins Finale der Gewinnerrunde in Vienenburg vor, ehe sie sich nach knapper Niederlage in der Verliererrunde des Doppel-K.O.- Systems wiederfand. Aber auch

der zweite Spielverlust war zu verschmerzen, waren ihr doch der dritte Platz und die Qualifikation zur Landesliga der Damen nicht mehr zu nehmen. Weitere Starterinnen des PBCO: Sandra Walther (7.) und Susan Wittke (13.)
  Nicht ganz so leicht hatte es Peter Balthaus in Osterode. Gleich in der ersten Runde musste er gegen seinen Mannschaftskameraden Thomas Walter antreten und verlor die Partie denkbar knapp. Dies ließ ihn aber nicht resignieren: Nach vier gewonnenen Partien in Folge stand die

Revanche gegen Walter an, die Balthaus für sich entscheiden konnte und ins Finale der Verliererrunde einzog. Dort ließ er Jörg Marschke aus Northeim nur wenig Chancen und spielte sich vor ins Finale gegen den Einbecker Stefan Jäger, der ohne Spielverlust dorthin gelangt war und auch in dieser Partie knapp die Oberhand behielt.
  Zudem hatten sich noch Walter (4.) und Lüttich (5.) für die Bezirksliga qualifiziert. Zaeske und Schubert scheiterten dagegen bereits in den ersten Runden.