Den weißen Fleck getilgt

PBC jetzt auch im Kombi-Mannschafts-Wettbewerb

Seit letztem Sonntag ist der PBC Oberharz einer der wenigen Vereine im Verband, die in sämtlichen Sparten des Pool-Billard vertreten sind. Im Kombi-Mannschafts-Wettbewerb ist der Verein mit sechs Mannschaften, bei den Damen mit zweien und bei den Junioren und nun auch den Senioren mit je einer Mannschaft vertreten. Sportliche Ambitionen in diesem neuen Bereich werden aber zunächst einmal hinten angestellt.
  Vor diesem Hintergrund sollte man denn auch die 0:5-Niederlage gegen den Top-Favoriten PBSC Vienenburg I sehen. Gegen die 2. Mannschaft der Vienenburger sah es beim 2:3 dann auch schon erheblich knapper aus. Auch im Einzel werden

die Oberharzer demnächst ins Geschehen eingreifen, hierbei werden vor allem Detlef Lührig beste Chancen eingeräumt, sich in dieser Klasse weit nach vorne zu spielen.
  Senioren: Marcos Zaeske (0:2 Spiele), Martin Hagen (0:2), Detlef Lührig (1:2), Bernd Schubert (1:2)
  In weiteren Einzeln setzten sich die Oberharzer Sportler durch. Bei den Damen qualifizierte sich Tanja Lehmann nach überzeugendem Auftritt in der 8-Ball-Bezirksoberliga als Dritte ebenso wie die Sechstplatzierte Sandra Walther für die Landesliga. In der 8-Ball-Bezirksklasse der Herren sah es nicht so rosig aus: Lediglich ein neunter Platz für Zaeske sprang heraus.