Oberligatrauben hängen höher

2. und 3. Mannschaft des PBC Oberharz zum Saisonauftakt am erfolgreichsten

Ohne Punkte kam keiner nach Hause: Allen Oberharzer Pool-Billard-Teams gelang zum Saisonauftakt zumindest ein Erfolgserlebnis. Oberharz II und Oberharz III holten sich mit drei Siegen die maximal möglichen neun Punkte und setzten sich in ihren Ligen gleich an die Spitze.
  In der Oberliga kämpfte Oberharz I im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Umfallen, aller Einsatz aber wurde nicht mit dem nötigen Quäntchen Glück belohnt. So blieben am Ende vier Punkte nach ausgeglichenem Spieltag mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage. Zu den Gegnern zählten unter anderem der amtierende Deutsche Meister im 8-Ball-Pokal, Helmut Osterloh aus Molbergen und kein Geringerer als Christian Weigoni, mehrfacher Europameister und Bundesligaspieler bei Anderten.
  Davon aber ließen sich die Spieler nicht schrecken, zählen doch auch sie mittlerweile zu den etablierten Mannschaftsspielern in Niedersachsen. Und so kam es denn auch zum Duell des Oberharzer Talentes Martin Lüttich gegen Osterloh, das der stark aufspielende Lüttich klar für sich entschied und seiner Mannschaft so das Unentschieden gegen Molbergen sicherte. Mit-Aufsteiger Meppen-Lingen wurde in die Grenzen verwiesen, und es stand nur noch die wohl schwerste Partie gegen

Anderten II auf dem Programm. Auch diese enthielt Spannung pur. Aber die Überlegenheit von Weigoni, der zwei sichere Punkte für seine Mannschaft errang, gab den Ausschlag: Mit 3:5 mussten sich die Oberharzer geschlagen geben und anerkennen, dass es in der Oberliga doch sportlich anspruchsvoller zur Sache geht als in der Verbandsliga. Tabelle Oberliga
  Oberharz I: Peter Balthaus (4:2 Spiele), Jörg Ernst (2:4), Martin Lüttich (4:2), Thomas Walter (1:5)
  Oberharz II setzte in der Landesliga gleich von Beginn an ein deutliches Zeichen und verpassten Gegner Warburg die Höchststrafe. Nach dem 8:0 gingen die Jungs entsprechend motiviert in die nächsten Spiele und ließen auch hier nichts mehr anbrennen. Einzelne Spielverluste trübten nicht das überragende Gesamtbild, auch Göttingen und Vienenburg wurden jeweils mit 6:2 geschlagen und sicherten dem Team den ersten Tabellenplatz zusammen mit Atlanta II, die ebenfalls alle Begegnungen siegreich gestalteten und wohl zum größten Konkurrenten der Oberharzer um den Aufstieg in die Verbandsliga werden. Tabelle Landesliga
  Oberharz II: Detlef Lührig (6:0), Thomas Lüttich (5:1), Sascha Sander (5:1), Marcus Hopfe (4:2)
  Auch in der Bezirksliga startete der PBC nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga durch. Der Grundstein für den Wiederaufstieg wurde in

Osterode auf beeindruckende Weise gelegt: 8:0 gegen Einbeck, 7:1 gegen Osterode und ein denkbar knapper Sieg mit 5:3 gegen die eigenen Vereinskameraden von Oberharz IV. Besonders zu erwähnen ist Talent Maik Guicking, der in den drei 9-Ball-Partien nicht ein Spiel abgab und mit 12:0 Spielen die Rangliste in dieser Disziplin anführt. Tabelle Bezirksliga Süd
  Oberharz III: Helge Lehmann (6:0), Maik Guicking (5:1), Martin Rau (4:2), Marcos Zaeske (5:1)
  Oberharz IV hatte die Niederlage gegen die Dritte gut verkraftet und schlug Einbeck ebenfalls mit 8:0. Gegen Osterode fehlte dann ein wenig die Konzentration, und die Partie ging knapp mit 3:5 verloren.
Oberharz IV: Bernd Schubert, Martin Hagen, Tanja Lehmann, Matthias Seppi, Wolfgang Franzen
  In der Bezirksklasse setzte sich Oberharz V gegen Osterode durch, verlor aber die zweite Begegnung und steht mit drei Punkten knapp vor Oberharz VI, das sich mit einem Punkt gegen Wolfsburg begnügen musste. Gegen Uslar verlor das Team mit 3:5. Hier gab es ein erfreuliches Debut der jungen Susan Wittke, die gleich einen Satz gewann und zum Erfolg des Teams beitragen konnte. Tabelle Bezirksklasse Süd
  Oberharz VI: Katrin Wilke, Sandra Walther, Susan Wittke, Andreas Ravens. Oberharz V: Dirk Burkhardt, Andreas Cieschinger, Sandy Lührig, Carolina Voss