Ziel Wiederaufstieg weiter fest im Blick

Spieltag des PBC Oberharz von großer Bedeutung

 

Der nächste Spieltag kann für die Mannschaften des PBC Oberharz vorentscheidende Bedeutung haben und die Weichen für den Rest der Saison stellen.
  So versuchen die Spieler der 1. Mannschaft (Peter Balthaus, Jörg Ernst, Martin Lüttich, Thomas Walter) beim Spieltag in Bremen gegen Bremen-Neustadt II und Harlingerode I den bisher erspielten Vorsprung von 5 Punkten auf den Tabellenzweiten zu verteidigen und nach der ersten Halbserie auf dem ersten Platz zu überwintern. Auf jeden Fall kann der PBC optimistisch in die letzten Spiele gehen, und das gesteckte Ziel des Wiederaufstiegs in die Oberliga bleibt in greifbarer Nähe.
  Oberharz II stellt sich auf Gegners Tischen in Einbeck der größten Herausforderung der Saison und tritt beim bisher unangefochtenen Tabellenführer der Landesliga an. Die Einbecker gewannen bisher alle Partien in souveräner Manier, die Oberharzer Mannschaft um Spielführer Helge Lehmann kann aber nach den zuletzt gezeigten konstanten Leistungen erhobenen Hauptes in die Begegnung gehen.
  Nicht zuletzt stehen mit dem erfahrenen ehemaligen Oberliga-Spieler Detlef

 

Lührig und dem aufstrebenden Jugendspieler Thomas Lüttich zwei Aktive im Aufgebot, die in der laufenden Saison beide noch keine Einzelpartien abgegeben haben. Auch Marcus Hopfe, der sich letztes Wochenende im 8-Ball-Einzel den Aufstieg in die Landesliga erspielte und Martin Rau, der seine langjährige Erfahrung einbringen kann, sollten für den einen oder anderen Punkt gut sein, so dass am Ende vielleicht ein Sieg gelingen kann.
  Für Oberharz III hingegen geht es auf den eigenen Tischen im Vereinsheim im Hallenbad bereits um alles: Mit Lauenförde I und Hannover III sind zwei direkte Tabellennachbarn im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksoberliga zu Gast. Mit sechs Punkten aus diesen wichtigen Spielen könnte sich das Team mit Wolfgang Franzen, Jens Gunkel, Bernd Schubert und Marcos Zaeske aus eigener Kraft Luft im Abstiegskampf verschaffen und beruhigt in die Winterpause gehen.
  Oberharz IV versucht in der Bezirksliga Süd den erfreulichen Platz im Mittelfeld abzusichern, während Oberharz V beim Gastspiel in Springe weiter bemüht sein wird, die ersten Punkte einzufahren.