Oberharzer dominierten die Konkurrenz im 8-Ball

Thomas Walter und Detlef Lührig schafften Aufstieg

 

Am Wochenende fanden die Einzelspieltage in den Bezirksligen des Pool-Billard Bezirksverbandes Weserbergland und Umgebung statt, an denen sechs Spieler des PBC Oberharz teilnahmen.
  Dabei wurde der Samstagsspieltag in der Disziplin 8-Ball in Warburg von den Oberharzer Teilnehmern Thomas Walter, Detlef Lührig und Marcus Hopfe dominiert, die in dieser Reihenfolge die ersten drei Plätze in dem aus 16 Teilnehmern bestehenden Starterfeld belegten. Allerdings qualifizieren sich nur die beiden Finalisten für die Bezirksoberliga, so dass Hopfe im nächsten Jahr erneut um den Aufstieg kämpfen muss.
  Am Sonntag stand die 9-Ball-Konkurrenz

 

auf dem Programm, in die die Oberharzer Peter Balthaus, Jörg Ernst, Thomas Walter, Marcus Hopfe und Bernd Schubert auf den eigenen Tischen im Vereinslokal im Hallenbad mit großen Hoffnungen gestartet waren.
  Aber der Spieltag verlief nicht so erfolgreich, wie erhofft: Lediglich Peter Balthaus konnte mit dem dritten Platz ein zufrieden stellendes Ergebnis erzielen, verpasste aber den Aufstieg denkbar knapp durch eine 4:5-Niederlage in der entscheidenden Partie gegen Benjamin Wanous aus Harlingerode. Am nächsten Wochenende soll in der letzten zu spielenden Disziplin 14/1-Endlos in Hameln das Ergebnis wieder erfreulicher gestaltet werden.